• Home Fünf unentbehrliche Tipps, um die perfekte Küche zu entwerfen

Fünf unentbehrliche Tipps, um die perfekte Küche zu entwerfen

Die Küche als Mittelpunkt unseres tagtäglichen Lebens ist einer der wichtigsten Räume in unserem Zuhause. Kein Wunder, dass wir beim Entwurf dieses Herzstücks der Wohnkultur nach Perfektion streben! Bevor Sie mit einer Renovierung oder einem Umbau Ihrer Küche beginnen, sollten Sie sich über einige Fragen Gedanken machen, damit der Kochbereich, von dem Sie immer geträumt haben, auch Wirklichkeit werden kann.

  1. Machen Sie sich Gedanken über die räumliche Aufteilung

Der Grundriss und damit die Möglichkeiten zur räumlichen Aufteilung Ihrer Küche haben oberste Priorität. Nehmen Sie sich also die nötige Zeit, sich gründlich zu überlegen, was genau Ihnen wichtig ist. Es kann ganz schön knifflig sein, Arbeitsflächen optimal zu positionieren, den perfekten Platz für Schränke und andere Stauräume zu finden und alle Küchengeräte harmonisch in das Ganze einzufügen. Deshalb ist es entscheidend, eine klare Vorstellung davon zu haben, was Sie wo benötigen. Wenn Ihnen das Ausmessen Ihres Küchenraumes und dessen virtuelles Einrichten Probleme bereitet, ziehen Sie in Betracht, sich von einer Fachkraft unterstützen zu lassen.

 2. Welche Arbeitsflächen passen zu Ihren Vorstellungen?

Die verfügbaren Arbeitsflächen spielen zweifellos eine tragende Rolle in jeder Küche. Mit Ihrer Entscheidung für eine bestimmte Art von Arbeitsfläche haben Sie die Möglichkeit, den optischen und emotionalen Eindruck Ihres Küchenraumes zu beeinflussen. Behalten Sie bei der Auswahl Ihrer Arbeitsflächen daher stets im Hinterkopf, welchen Stil bzw. Eindruck Sie für Ihre Küche beabsichtigen. Wenn Sie Ihre Küche beispielsweise im ländlichen Stil gestalten möchten, könnten Arbeitsflächen aus solider Eiche die richtige Wahl sein. Die Küchenspezialisten von Worktop Express heben beispielsweise die starke natürliche Ausstrahlung und Wärme dieser Holzsorte besonders hervor – zwei typische Eigenschaften eines traditionellen, gemütlichen Kochbereichs.

  1. Auswahl Ihrer Küchenschränke

Sind erst einmal die Arbeitsflächen ausgewählt, ist es an der Zeit, sich über Ihre Küchenschränke Gedanken zu machen. Ebenso wie bei den Arbeitsflächen kann auch der Stil der ausgewählten Küchenschränke den Gesamteindruck des Küchenraums stark beeinflussen. Es lohnt sich also, bei der Auswahl dieser wichtigen Möbelstücke wählerisch zu sein. Für eine entspannte Landhaus-Atmosphäre eignen sich klassische Shaker-Möbel hervorragend, während Sie ein modernes Interieur durch glatte, flächige Schrankfronten zur Geltung bringen.

  1. Der richtige Boden unter Ihren Füßen

Neben der Harmonie mit dem Design Ihres Küchenraums spielt bei der Auswahl des Bodenbelags vor allem seine Robustheit eine zentrale Rolle. Idealerweise entscheiden Sie sich für einen Boden, dem unvermeidliche Flecken, Spritzer und verschüttete Flüssigkeiten sowie starke Beanspruchung durch die tagtägliche Nutzung nichts anhaben können. Ob Fliesen, Laminat oder Vollholz, bei der Entscheidung für einen eleganten, strapazierfähigen Bodenbelag haben Sie die Qual der Wahl.

  1. Ausgesuchte Küchenausstattung

 Ohne die entsprechende Ausstattung ist keine Küche vollständig. Lassen Sie sich bei der Auswahl der für Ihre Bedürfnisse und Ihren Küchenbereich passenden Geräte also genügend Zeit. Neben der herkömmlichen Grundausstattung mit Kühlschrank und Backofen möchten Sie möglicherweise auch die Raumforderungen für andere Geräte wie eine Geschirrspülmaschine oder einen Wäschetrockner in Ihr Konzept miteinbeziehen.

Solange Sie diese oder ähnliche Ratschläge befolgen, gelangen Sie im Handumdrehen zu Ihrer perfekten Küche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *